Rhodonit                                                       Rhodonit

Struktur: triklin
Farbe: rosa-schwarz marmoriert

 

Allgemeines

Der Name Rhodonit kommt aus dem Griechischen (rhodon = Rose). Er ist seit ca. 200 Jahren bekannt.

 

Wirkungen

Rhodonit hilft uns bei unserer geistigen Reife. Er zeigt uns auf, dass Verletzungen, die wir anderen Menschen zufügen, oft eine Ursache in mangelnder Selbstliebe finden. Er lehrt uns, zu verzeihen
und uns mit unseren Mitmenschen zu versöhnen.

Seelische Wunden werden geheilt, dadurch wird auch Schmerz und Wut gemildert. Bei längerer Verwendung können auch neue Traumata verhindert werden. In akuten emotionalen Stress- Situationen hilft er uns, nicht in Panik zu geraten und gelassen zu bleiben.

Auch bei körperlichen Wunden ist der Rhodonit ein idealer Heilstein. Egal, ob es sich um Schnitte, eitrige Wunden oder Insektenstiche handelt, der Rhodonit sorgt dafür, dass eine schnelle Heilung erfolgt. Dazu den Rhodonit ca. 15 min. auf die Wunde legen. Bereits vernarbtes Gewebe kann
durch Auflegen des Rhodonit wieder weicher werden.

Bei Autoimmunerkrankungen sollte der Rhodonit ständig als Anhänger um den Hals getragen
werden. Zusätzlich dazu täglich mindestens 0,4 l Edelstein-Wasser trinken.